Themenstrang: »Gesellschaft«

Referent_innen: Stefan Meretz, Simon Sutterlütti

Tag/Zeit: Freitag, 14.9.2018, 10:00–12:00 Uhr

Eine Utopie auf Grundlage der Kritischen Psychologie

Die Rechtfertigung der heutigen Gesellschaft ist gleichzeitig dünn und hart: „Der Kapitalismus ist die am wenigsten schlechte Gesellschaft zu der Menschen fähig sind“. Emanzipatorische Ansätze verhalten sich hierzu radikal-kritisch, indem sie auf die Verwirklichung einer (be)frei(t)en Gesellschaft zielen. Doch sind wir Menschen überhaupt zu solch einer freien Gesellschaft fähig? Liegt diese im menschlichen Möglichkeitsraum? Und wie müsste diese grundlegend funktionieren, damit sie menschlich möglich ist? In dieser Veranstaltung wollen wir versuchen auf Basis der Kritischen Psychologie eine Utopie zu bestimmen. Eine Utopie, in welcher die Bedürfnisbefriedigung der Einen nicht auf Kosten Anderer geht. Eine Gesellschaft, in welcher es für mich subjektiv funktional ist, die Bedürfnisse anderer in meiner Bedürfnisbefriedigung einzubeziehen. Eine Inklusionsgesellschaft, in welcher „die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist“ (Marx/Engels).

Literatur: Simon Sutterlütti & Stefan Meretz (2018), Kapitalismus aufheben. Eine Einladung, über Utopie und Transformation neu nachzudenken, Hamburg: VSA. https://www.vsa-verlag.de/nc/buecher/detail/artikel/kapitalismus-aufheben/

Ferienuni Kritische Psychologie 2018 using Theme Adventure by Eric Schwarz adapted by Stefan Meretz
Entries (RSS) and Comments (RSS).